Corehealing

by Sarah Hütt

01.

Certified Corehealing CCH®

Eine Reise zum Ursprung der Seele

Heil sein – heil werden – ganz werden … ein Bestreben, das tief in jedem von uns verankert ist. Manchmal laut hörbar, manchmal aber auch tief verborgen und kaum wahrnehmbar, spüren wir ein diffuses Gefühl von Mangel oder Blockade, ohne genaue Zuordnungen treffen zu können. Wir versuchen so etwas wie Ausgleich, Befreiung oder Ablenkung außerhalb von uns zu finden. Dabei meinen wir dem Glück mal mehr, mal weniger auf der Schliche zu sein; und zwar als eine im Außen messbare Größe. Am Ende sind wir häufig wieder am Anfang unserer Suche, mit mehr Resignation und weniger Energie.

Beim Corehealing beschäftigen wir uns mit uns selbst. So ganzheitlich und komplex, wie dieser tiefe Wunsch nach Heil-Sein, sind auch die entsprechenden Themen, die während der Corehealer Ausbildung vermittelt werden. Das Corehealing fokussiert als Ausgangspunkt den Seelenursprung mit dem individuell ausgesuchten Seelenplan eines Menschen, also den Zustand einer ganzen und heilen Seele vor der allerersten Inkarnation. In der Heilarbeit stehen dann die unzähligen Erfahrungen und Dispositionen im Vordergrund, die bei jedem ihre individuellen Spuren über die Jahrtausende hinterlassen haben, welche Gefühle von Mangel und Blockaden, aber durchaus auch von einem sich-für-etwas-berufen-fühlen, oder eine unerklärliche tiefe Liebe für etwas spüren, verursachen. Man lernt, was Resonanz bedeutet und wie elementar wichtig unsere Gedanken und damit unsere Gefühle und in Folge dessen unsere energetische Schwingung ist.

Um diese Spuren zu identifizieren, sie sichtbar im Sinne von klar bewusst zu machen, und ggf. zu heilen, vermittelt die Corehealer Ausbildung die Aneignung diverser Zugänge und Techniken, die auf Seelenebene, oder energetisch praktiziert werden und bis tief in jede Zelle des Körpers wirken. Dabei ist jeder Zugang, jede Technik ein umfassendes Thema für sich, das an jeweils einem Wochenende in seinen Basiskenntnissen vermittelt, erprobt und auch teilweise vertieft wird. So hat man ein Jahr lang an 4 Wochenenden (à 2,5 Tage) die Möglichkeit alle Zugänge kennen zu lernen und festzustellen, welche Techniken dem eigenen oft noch gar nicht bewussten Potenzial am Deutlichsten entsprechen. Zusätzlich besteht diese Ausbildungen aus vielen Video und Audio Dateien als Selbstlernstudiengang für zu Hause. Anhand der umfassenden Handreichungen hat jeder die Möglichkeit, die Themen zwischen den Seminarwochenenden für sich theoretisch zu vertiefen und mit Freunden oder innerhalb der Gruppe privat zu erproben.

Die Ausbildung zum Certified Corehealer CCH® beinhaltet alle Grundlagen, die zur weiterführenden Ausbildung Soulkey® benötigt werden.

02

Ausbildungsinhalte

Einige der Techniken, die in der Ausbildung vermittelt werden:

So selbstverständlich wie eine regelmäßige Hygiene des feststofflichen Körpers sollte auch eine regelmäßige Hygiene des feinstofflichen Körpers sein – energetische Verunreinigungen unterschiedlichster Ausprägung finden sich auf allen Körperebenen und können z.B. zu Blockaden führen, die eine Schwächung eines bestimmten Energiesystems und so letztendlich des ganzen Menschen zur Folge haben.

Ebenso wichtig, wie die Reinigung ist der Schutz vor beeinträchtigenden Fremdenergien. Er sollte, ähnlich der erwähnten Reinigungspraxis, idealerweise z.B. in einem kurzen Morgenritual, alltäglich werden.

Insbesondere die energetische Arbeit an Klienten macht Reinigung und Schutz aber noch einmal zu einer besonderen Notwendigkeit.

Die Ausbildung zum Certified Corehealer führt in unterschiedliche Möglichkeiten des energetischen Reinigens und Schützens ein, so dass jede Teilnehmerin die für sie passenden Techniken und Rituale finden und jederzeit auch individuell anpassen kann.

So wie die Wirbelsäule die Physis ausrichtet und stabilisiert, so sorgt im feinstofflichen Energiefeld eines Menschen die Haralinie für Balance und verbindet uns mit dem Erdstern und dem Hohen Selbst. Innere und äußere Einflussfaktoren und Störfelder können hier für Disharmonien sorgen, die wiederum ihre Wirkungen auf die übrigen Energiefelder des Menschen und somit auf sein Wohlbefinden haben. Auch sind in einem solchen disharmonischen Zustand energetische Heilungsprozesse schwierig. Zusätzlich zur täglichen Reinigungs- und Schutzpraxis sollte daher auch das ggf notwendige Neuausrichten der Haralinie in den Alltag integriert werden. Während der Ausbildung werden hierzu unterschiedliche Techniken vermittelt und erprobt.

Der Aurakörper als eines von mehreren Energiesystemen umfasst zur Zeit 12 identifizierbare Schichten, die jeweils eine spezielle energetische Qualität und thematische Ausrichtung haben. Als Energiefeld zwischen dem feststofflichen Körper und der Umwelt ist die Aura grundsätzlich Wechselwirkungen ausgesetzt, die zum einen von den beiden Systemen auf sie einwirken, zum anderen von ihr auf die beiden genannten Systeme ausstrahlen, aber auch innerhalb des eigenen Energiesystems Aura von Schicht zu Schicht oder auf die übrigen Energiesysteme wirken. Beschädigungen an den einzelnen Auraschichten können daher sehr unterschiedliche Ursachen haben.

Die Komplexität dieser unterschiedlichen kausalen Zusammenhänge und der möglichen Einflüsse auf die einzelnen beteiligten Systeme wird in dieser Ausbildung zunächst einführend theoretisch vermittelt. Die Teilnehmerinnen haben dann wechselseitig die Möglichkeit, die energetische Beschaffenheit der Auraschichten zu überprüfen, Störungen zu diagnostizieren und deren Ursprung zu identifizieren sowie diese schädigenden Einflüsse ggf zu heilen. Auch dazu werden unterschiedliche Techniken vorgestellt, die jede Teilnehmerin für sich erproben kann.

Ähnlich, wie das Energiesystem der Aura hat auch das System der Chakren grundsätzlich einen kausalen Zusammenhang zum feststofflichen Körper, zu den übrigen feinstofflichen Energiesystemen und zur Umwelt. Die bisher identifizierbaren 12 Hauptchakren eines Menschen werden während dieser Ausbildung in ihrer jeweiligen Funktion und Ausrichtung dargestellt, in ihren Wechselwirkungen mit dem feststofflichen Körper, mit der Umwelt, mit den übrigen feinstofflichen Energiesystemen und innerhalb des kompletten Chakrensystems. Auch hier wird zunächst vermittelt und dann erprobt, mit welchen unterschiedlichen Techniken Beeinträchtigungen in diesem Energiesystem identifiziert und auf ihre jeweilige Ursprünglichkeit hin überprüft und geheilt werden können.

Ein weiteres Energiesystem des Menschen stellen die Meridiane dar. Auch hier gibt es bisher bekannte 12 Hauptleitbahnen, die jeweils einem Organsystem zugeordnet sind. Auf den einzelnen Funktionskreisen liegen Trigger- oder auch Akupunkturpunkte, die bei Blockaden entstört werden sollten, damit das Energiesystem fließt und das jeweilige Organ gut versorgt ist.

Wechselwirkungen mit den anderen Energiesystemen sind auch hier konsequent logisch.

Die einzelnen Möglichkeiten zur Meridianarbeit werden in diesem Seminar kurz theoretisch dargestellt und in Folge wechselseitig von den Teilnehmerinnen trainiert.

Außerdem erlernen Sie die Sprache der Organe und die feinstoffliche Kommunikation mit ihnen. Die Lichtcodierungen der Wirbelsäule und energetische Wirbelsäulenkorrekturen an der Ur-Matrix der einzelnen Wirbel und Bandscheiben sind ein Bestandteil der Ausbildung. 

Alles ist Energie. Nicht nur fest- wie feinstoffliche Wesenheiten, sondern auch Orte, Gegenstände, Gerüche, Klänge etc sind pure Energie auf jeweils ganz unterschiedlichen Frequenzen. Zur Harmonisierung niederer Schwingungen, wie sie z.B. bei Verletzungen oder Blockaden wahrzunehmen sind, ist eine Schwingungserhöhung durch den Einsatz hochfrequenter Energien möglich. Die Heilkraft von Edelsteinen sowie von Musik dürfte dabei zu den bereits bekannteren energetischen Einflüssen auf das menschliche Energiefeld gehören.

In der Ausbildung werden immer wieder die Wirkungsmöglichkeiten der unterschiedlichsten hochfrequenten Energien von Kristallschädeln, Kristallklangschalen, hochpotenten Aromaölen, Farben etc in die einzelnen Themenbereiche integriert. Dabei kann jede Teilnehmerin für sich herausfinden, zu welchen Hochfrequenzen sie die höchste Affinität hat.

Alles ist mit allem verbunden. Aber abgesehen von entsprechenden kosmischen Gesetzmäßigkeiten gibt es unzählige energetische Verbindungen eines einzelnen Menschen zu seiner, auch feinstofflichen, Umwelt.

Bauen wir ein wie auch immer geartetes Gefühl zu jemandem oder etwas auf, verbindet uns fortan mindestens ein energetischer Strang. Auch diese Stränge sind so individuell in ihrer Ausprägung und körperlichen Verortung, wie seine jeweiligen gleichzeitigen Sender und Empfänger. Diese überwiegend unbewusste Form der Kommunikation von Gefühlen beeinflusst beide Strangpartner immens. Die Möglichkeiten, sich diesen „Datenaustausch“ bewusst zu machen und für sich selbst oder einen Klienten zu klären und zu heilen, werden ebenfalls während der Ausbildung thematisiert und bei unterschiedlichsten Fragestellungen angewendet.

Lebensplan und Seelenplan – zwei ständig anwesende Navigationssysteme, die uns, überwiegend unbewusst, ständig begleiten. Dabei braucht unser dreidimensionales Verständnis Unterstützung in Form von Intuitionen, Impulsen, Vertrauen, Mut und so vieles mehr, um die passenden Wege zu finden und gehen zu können. Diese Hilfe können wir jederzeit über unser spirituelles Komitee erbitten, das wir uns für eine Inkarnation erbeten haben. Dieses Komitee besteht aus den in ihren Eigenschaften und ihren Energien unterschiedlichsten Wesenheiten, wie Engel, aufgestiegene Meister, Krafttiere etc und ist grundsätzlich veränderbar. Ein Kernteam dieses Komitees ist für die Dauer dieser jeweiligen Inkarnation fest installiert und immer präsent. In der Ausbildung zum Certified Corehealer lernt jede Teilnehmerin ihr persönliches Kernteam kennen und mit ihm zu arbeiten. Darüber hinaus wird vermittelt, wie und in welcher Form das Kernteam von Klienten in die Heilarbeit integriert werden kann.

Unterstützung können wir jederzeit aus der geistigen Welt empfangen, wenn wir diese Hilfe explizit erbitten – ohne unseren ausdrücklichen Wunsch wird keine Einflussnahme stattfinden, denn es gilt über allem das Gesetz der Selbstbestimmung und des freien Willens. Wir können, zusätzlich zu unserem spirituellen Komitee, jederzeit zu einem spezifischen Anliegen Unterstützung von einem hier passenden geistigen Helferwesen erbitten und es wird geschehen.

Eine Übersicht über die Vielfältigkeit der Helferwesen und deren jeweiliger besondere Attribute wird während der Ausbildung vermittelt. Die Arbeit im Seminar mit unseren geistigen Helfern findet regelmäßig zu den unterschiedlichsten Themenfeldern, wie z.B. dem Auflösen von Glaubenssätzen und Mustern statt.

Denken wir an Fremdenergien, überkommt uns in der Regel ein eher unbehagliches Gefühl. Doch machen wir uns klar: alles, was nicht unsere eigene Energie ist, ist Fremdenergie und somit nicht per se negativ behaftet. Hin und wieder kommt es jedoch vor, dass wir mit deutlich niedrigeren Energiefrequenzen belastet und in der Folge in unserer Kraft eingeschränkt sind.

Ziel dieses Teils der Ausbildung ist, sich einen Überblick über die unterschiedlichen Qualitäten von Fremdenergien zu verschaffen, deren Wirkungsweisen kennenzulernen und Fertigkeiten zu entwickeln, schädigende Energien aus dem eigenen Feld, oder dem Feld des Klienten, abzulösen und ggf entstandene Schäden zu heilen.

Wir haben bereits festgestellt: alles ist Energie. Ständig vollzieht sich Transformation und nichts geht verloren. Jede einzelne Information ist abgespeichert in einem Weltengedächtnis, der Akashachronik, und kann grundsätzlich immer und von jedem abgerufen werden. Über den Zugang zu unserem Hohen Selbst lernen wir die Verbindung zu dieser kosmischen Datenbank aufzunehmen und Informationen zu Lebens- oder Seelenthemen zu erhalten.

Das Lesen in der Akashachronik ist implizit ein ständiges spirituelles Instrumentarium in der Heilarbeit auf energetischer, wie auch auf Seelenebene.

In der Seelenreinigung vereinen sich alle bisher beschriebenen Techniken und Themenfelder. Ausgehend von einer konkreten Fragestellung zu einem Lebensthema wird mit erbetener Unterstützung aus der geistigen Welt und dem Wissen aus der Akashachronik auf Seelenebene und über einzelne Energiekörperdiagnostiken auf energetischer Ebene eine Seele in Bezug auf das hier behandelte Thema mit den erlernten Verfahren geheilt.

Dieses sehr komplexe Verfahren bedarf einer sehr starken Fokussierung und einer intensiven und durchaus zeitaufwändigen Heilarbeit.

Unsere kompletten Erbinformationen finden sich in unserer individuellen DNA – eine aus der Schulzeit bekannte Tatsache. Wissenschaftler fanden heraus, dass jeder von uns nur einen minimalen Bruchteil der in unserer Zweistrang-DNA abgespeicherten Informationen nutzt. Durch die massiven energetischen hochfrequenten Umbrüche, die aktuell auf der Erde stattfinden, ist es notwendig, unsere Körper diesen neuen Energien anzupassen, was auf feinstofflicher Ebene durchaus möglich ist. Hier können wir unsere feststoffliche Doppelhelix energetisch auf insgesamt 12 Stränge erweitern, von denen dann 10 feinstofflich im Astralkörper verortet sein werden. Über einen Anschluss an das endokrine Drüsensystem können alle Stränge miteinander verbunden werden, so dass die dann komplettierte DNA deutlich erweiterte Möglichkeiten zur Bewusstwerdung der Seele und zur Öffnung der individuellen medialen Fähigkeiten bietet.

Die Entwicklung der 12-Strang-DNA ist ein individueller Prozess, der möglicherweise zum Abschluss des Seminars noch nicht beendet sein wird. Eine eventuell darüberhinausgehende Begleitung dieses Prozesses ist selbstverständlich.

Je nach Fragestellung und entsprechender Zuordnung auf entweder körperlicher oder seelischer Ebene kommen die einzelnen Techniken zur Anwendung. Obwohl jede Form körperlicher Manifestation ihre Entsprechung auf der Seelenebene hat, kann es sinnvoll sein, sich bei Fragen zu körperlichen Dispositionen zunächst über die energetische Ebene zu nähern und sich als ersten Schritt mit der Aura- und Chakrenarbeit zu beschäftigen. Auf dieser Ebene wird ein energetischer Status Quo festgestellt, der in Folge direkt im Energiefeld, zusätzlich aber auch z.B. mittels einer Seelenreinigung auf Seelenebene geheilt werden kann. Die Arbeit mit dem spirituellen Komitee ist umfassend und auf allen Ebenen des Corehealings sinnvoll.

Diese Ausbildung erfordert keinerlei Vorkenntnisse, mit Ausnahme des Umgangs mit einem Pendel und/oder Tensor. Je nach eigenem spirituellem Entwicklungsgrad können diese Instrumente, zumindest in den Anfängen, zu Hilfe genommen werden, um auf Seelenebene oder energetisch Informationen zu bestimmten Fragestellungen zu erhalten. Geeignet ist diese Ausbildung grundsätzlich für jeden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man das vermittelte und sukzessiv selbst erlernte Wissen mit all den praktischen Fertigkeiten nur für sich selbst nutzen möchte, oder ob man als Heilerin dann in die Arbeit mit Klienten einsteigen möchte.

Bitte fordern Sie detaillierte Informationen über diese Ausbildung bei Sarah Hütt in Hameln an. (Die Ausbildung kann durch Video-Module auch aus der Ferne absolviert werden.)

Erklärungsvideo

03

Practitioner

Bescheinigung

04

Radionik

Radionik ist ein Verfahren aus dem Bereich der Schwingungsmedizin, das sich auf das menschliche Energie- und Informationsfeldfeld positiv auswirkt und es neu ausrichtet. Negative Schwingungen werden ausgeglichen und positive Informationen ins Feld eingeschwungen. Diese Methode kommt aus der Quantenphysik und basiert auf morphogenetischen Feldern, die durch die Radionik sanft ausgeglichen werden.

 

Programmierte Radionikkarten

Die durch Radionik einzeln programmierten Energiekarten sind zu unterschiedlichen Themen informiert. Jede der Karten in Scheckkartengröße ist in der Lage, ihre jeweils gespeicherten Informationen zu übertragen (z.B. auf den menschlichen Körper, Wasser, Massageöle), wenn sie ca. 2 Stunden in engem Kontakt war (z.B. in der Hemdtasche oder Wasserkaraffe). Hierfür wird die Energiekarte z. B. unter eine Glaskaraffe gelegt oder am Körper getragen. Ihr Energie- und Informationsfeld wird hierdurch optimiert, balanciert und programmiert. Die Wirkung der Karten wird verstärkt, wenn mit ihnen zum jeweiligen Thema meditiert wird. Bei täglicher Nutzung programmieren sich innerhalb weniger Wochen Ihre Zellen positiv um.

Die DNA-Karte, die Seelenursprungskarte und die Seelenregenbogenkarte besitzen die höchste Schwingungsfrequenz (Boviswert) und sollten deshalb nicht dauerhaft zum Einsatz kommen bzw. nur gezielt in der Meditation (sich einfach draufsetzen oder drauflegen) oder zur Wasserprogrammierung! Es kann zum Ausgleich auch eine Erdungskarte zeitgleich eingesetzt werden.



Diese und weitere Karten sind im Shop erhältlich!
1

Seelenregenbogen

Ich verbinde mich mit den leuchtenden Farben meines Seelenregenbogens!

2

Seelenursprung

Das Wissen über den Ursprung meiner Seele gibt mir im Hier und Jetzt Kraft!

3

Nachtschule

Altes spirituelles Wissen integriert sich über Nacht!

4

Seelenkompass

Wohin führt mich mein Seelenkompass?

05

Sarah Hütt

Ein paar Worte über die Ausbilderin

Willkommen in meiner Welt!

Mein Name ist Sarah Hütt und ich bin 1977 im Sternzeichen Stier/Aszendent Skorpion in Hameln geboren. Von Kindheit an besitze ich mediale Fähigkeiten. Neben meinem Diplom-Pädagogik-Studium, startete ich mit 19 Jahren parallel viele Ausbildungen im Bereich der Körper- und Energiearbeit. Ich bin Lichtweberin, moderne Medizinfrau, Medium, Autorin, Seminarleiterin, Heilerin, Bodyworkerin, systemische Therapeutin, Yoga-Lehrerin und vieles mehr…

Sie möchten mehr über mich und die Heilsitzungen erfahren?

06

Kontakt

Ich freue mich über Ihre Nachricht